Roku Gin

Ein Gin aus dem Land der aufgehenden Sonne. Doch ist der Roku Gin ein eben solcher am Gin-Himmel?

Im japanischen steht Roku für die Zahl 6 und genau so viele regionale Botanicals werden in diesem Gin auch verwendet. Die verwendeten 6 Botanicals sollen auch die 4 Jahreszeiten symbolisieren. Ergänzt wird der Gin mit 8 weiteren eher klassischen Botanicals.

Destilliert wird der Gin in Osaka Japan und hierzulande seit 2017 von der Beam Suntory Deutschland GmbH vertrieben. Preislich gibt es den Gin zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis wie wir finden.

Botanicals:

Wachholder, Koriander, Angelika, Zimt, Kardamom, Bitterorange, Kirschblüten (Sakura), Kirschblätter, Yuzu-Schale, grüner Tee (Sencha), veredelter grüner Tee (Gyokuro) und Japanischer Pfeffer (Sansho).

Der Geruch

In der Nase hat man im ersten Moment den Wacholder und frische Zitrusnoten, die wir aber keiner direkten Frucht zuordnen können. Klar dominant ist hier allerdings der Wacholder.

Der Geschmack

Im Geschmack bleibt dieser erster Eindruck. Wacholder ist dominant und wird von Zitrusnoten ergänzt. Klar zuweisen können wir diese nicht aber dennoch sind sie da. Auch eine leichte schärfe ist zu merken, die wir auf den japanischen Pfeffer schieben.

Tasting Fazit

Der Roku Gin ist nicht außergewöhnlich aber dennoch solide. Wir finden auch das Preis- Leistungsverhältnis durchaus passend. Er gehört für die 0,7L mittlerweile schon in das eher günstigere Segment.

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6)  sind wir verpflichtet diesen Beitrag als „Werbung“ zu kennzeichnen.

Dieses Produkt ist keine kostenlose Probe sondern wurde von uns selbst käuflich erworben. Wir testen gerne unterschiedliche Produkte und bewerten diese nach unserem eigenen Geschmack. Wir werden weder durch die Hersteller oder etwaige dritte beeinflusst. Produkte, welche wir testen werden alle gleich behandelt.