Perry’s Tot Navy Strength Gin

Fangen wir mit dem Namen für den Gin an. Namensgeber ist ein ehemaliger Kommandant der U. S. Navy – Matthew Calbraith Perry. Sein größter Erfolg war 1853 als die sogenannten Schwarzen Schiffe unter Perry’s Kommando im Hafen von Uraga nahe Edo (dem heutigen Tokio) landeten, um die Öffnung Japans gegenüber dem Westen zu erzwingen.

Hergestellt wird der Gin von der New York Distilling Company. Jedes Produkt des Unternehmens wird namentlich einer berühmten Person gewidmet.

Der Perry’s Tot Navy Strength Gin setzt auf klassischen Wacholdergeschmack und eine ordentliche Portion Power. Bei der Flasche sieht man das Gesicht des Gins durch die Flasche im hinteren Etikett. Dadurch ist man beim trinken nicht mehr so alleine!

Bekannte Botanicals:

Wacholder, Angelika, Anis, Kardamom, Zimt, Koriander, Grapefruit, Honig, Lemon, Orange

Der Geruch

Hält man die Nase über den Gin spürt man direkt den klassischen Duft nach Wacholder, der die Kontrolle übernimmt. Beim zweiten Zug nimmt man eine sehr florales Bouquet war.

Der Geschmack

Erst sei gesagt, dass der Gin zwar 57% Vol. hat aber keinesfalls extrem stark oder unangenehm ist. Der Gin ist kraftvoll und hat Power aber ist durchaus auch pur genießbar. Geschmacklich bleibt der Wacholder vorne und wird von frischen Zitrusnoten, allen voran Grapefruit, ergänzt.

Tasting Fazit

Perry’s Tot Navy Strength ist sehr kraftvoll und durchaus gelungen. Man hat ein langes Geschmackserlebnis im Mund und richtig viel Power. Unser erster Navy Strength und direkt einen richtig guten erwischt.

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6)  sind wir verpflichtet diesen Beitrag als „Werbung“ zu kennzeichnen.

Dieses Produkt ist keine kostenlose Probe sondern wurde von uns selbst käuflich erworben. Wir testen gerne unterschiedliche Produkte und bewerten diese nach unserem eigenen Geschmack. Wir werden weder durch die Hersteller oder etwaige dritte beeinflusst. Produkte, welche wir testen werden alle gleich behandelt.