Ferdinands 5Y Anniversary

Gerade hat Ferdinands eine Limited Edition des Quince Gin auf den Markt gebracht, die wir in den nächsten Wochen noch genauer vorstellen werden. Heute möchten wir uns aber erstmal der Ferdinands 5Y Anniversary Edition widmen, welche das Unternehmen letztes Jahr zum 5. Jubiläum auf den Markt gebracht hat.

Der Gin kommt in einer schönen blauen Porzellanflasche ins Regal. Wie bei Ferdinands bekannt wird auch hier wieder mit einem Wein mazeriert. Dieses Mal kommt ein Riesling Eiswein Jahrgang 1998 zum Einsatz. 

Botanicals:

Zitronenverbene, Zitronenthymian, Zitronenmelisse, Zitrone, Weizen, Wacholder, Weinrose, Schlehe, Passionsblume, Angelika, Hopfen, Mandel, Bitterorange, Fenchel, Lavendel, Jasmin, Holunderblüte, Rote Weinbergpfirsich, Hagebutte, Kamille, Muskatnuss, Quitte, Koriander, Süßholz, Apfelminze, Rubinetten-Apfel, Ingwer, Rieslingtraube, Bergamotte, Roggen, Zimt, Kubebenpfeffer, Kardamom, Verbene.

Der Geruch

Die 5Y Edition riecht sehr fruchtig und eine schöne Süße liegt in der Nase. Die Weinbergpfirsisch ist da, sowie der Duft der Zitrone und leicht auch Wacholder. 

Der Geschmack

Geschmacklich ist der Gin sehr angenehm, süß und weich, trotz 45% Vol. Vorne nehmen wir Quitte und Weinbergpfirsisch wahr. Zitrusnoten und Wacholder im Hintergrund. Abgerundet wird er durch die verwendeten Gewürze und den mazerierten Eiswein.

Tasting Fazit

Ferdinands hat hier eine durchaus gelungene Version auf den Markt gebracht um ihren 5. Geburtstag zu feiern. Es gab nur 3.000 Stück davon und sie ist heute leider schon nicht mehr so leicht zu bekommen.

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht (Telemediengesetz §6)  sind wir verpflichtet diesen Beitrag als „Werbung“ zu kennzeichnen.

Dieses Produkt ist keine kostenlose Probe sondern wurde von uns selbst käuflich erworben. Wir testen gerne unterschiedliche Produkte und bewerten diese nach unserem eigenen Geschmack. Wir werden weder durch die Hersteller oder etwaige dritte beeinflusst. Produkte, welche wir testen werden alle gleich behandelt.